Ein Satz an alle Klimaskeptiker

aktualisiert am 17.10.2019

September 2019 ist wärmster September aller Zeiten

Wieder etwas für die Skeptiker:
nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA war der September 2019 global der wärmste September seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 - gemeinsam mit dem September 2015.

  • Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen beider Monate habe mit 15,95 Grad Celsius um 0,95 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15 Grad gelegen, teilte die NOAA mit.
  • In der nördlichen Hemisphäre sei es mit 1,24 Grad Celsius über dem Durchschnitt sogar der wärmste September seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen.
  • Die weltweit zehn wärmsten September gab es laut NOAA seit 2005. Die vergangenen fünf seien die fünf wärmsten seit Messbeginn 1880 gewesen.

Weltklimarat warnt vor den Folgen von Eisschmelze und dem Ansteigen der Ozeane

In dem jetzt vorgestellten Bericht haben 130 Forscher aus 36 Ländern die Auswirkungen des Klimawandels auf Gletscher, Eisflächen und die Ozeane untersucht. Der Bericht weist nach, dass die menschengemachte Erderwärmung Meere und Eismassen massiv schädigt. Der Anstieg des Meeresspiegels beschleunigt sich weiter und ist derzeit doppelt so hoch wie im Schnitt des 20. Jahrhunderts, nämlich 3,6 Millimeter pro Jahr. Das hat dramatische Folgen für zahlreiche Küstenstädte und Inseln. Die gleichzeitige Erwärmung der Meere wird zu einem massiven Artensterben führen.
Nur durch eine drastische Reduktion der Treibhausgase und einen pfleglichen Umgang mit unseren Ökosystemen ließe sich diese Entwicklung noch aufhalten.
Der Bericht wird am 25.09.219 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr Informationen zum IPCC-Bericht

Sehenswerte Dokumentation zum Thema Eisschmelze

In einer sehr sehenswerten Dokumentation mit dem Titel "Wenn das Eis bricht - Forscher im Kampf gegen die Zeit", die auf Arte zu sehen war, sagt der französische Klimaforscher Hervé Le Treut einen Satz der zum Nachdenken anregen sollte:

"wenn wir schließlich die Ursachen des Klimawandels bis zur letzten Gewissheit geklärt haben, dann wird es zu spät sein...."

Die ganze Dokumentation findet man hier:  "Wenn das Eis bricht"

Das Eis schmilzt, die Wüsten und Steppen wachsen



Wer mehr über Ursachen und Wirkung des Wüstenwachstums (Desertifikation)  erfahren möchte, findet hier weitergehende Informationen Die Wüste wächst

Spiegelbericht vom 16.09.2019 über die aktuelle Dürre in Sambia: Die fürchterlichste Dürre an die sich die Menschen erinnern können

Kommentare